West-Kanada 2019 – Tag 16 – Über den Icefield Parkway nach Lake Louise

Heute verlassen wir den Jasper National IMG_2171Park und nehmen Kurs Richtung Süden. Zuerst müssen wir aber noch den Mietwagen abgeben. Wir teilen uns nach dem Frühstück auf. Ich gehe dumpen während die anderen sich mit den anderen auf Weg zur Mietwagen Station machen und noch vorher tanken. Wir kommen beide gegen 10 Uhr dort an und können zügig weiter fahren. Das Wetter ist gerade sonnig, sieht aber wechselhaft aus.

IMG_2188Wir biegen in Jasper auf dem Icefield Parkway, der Verbindungsstraße nach Banff, ab. Das Gelände wird alpiner und wir fahren lange Zeit am Athabasca River entlang. Die Athabasca Falls schauen wir nicht erneut an. Das Wetter wechselt ständig zwischen Sonnenschein und Regen, was aber eine tolle Atmosphäre liefert. Die Straße ist wieder in super Zustand und man kommt sehr gut voran. Am Columbia Gletscher machen wir kurz Halt für einen Fotostopp. Man sieht auf der Gletscherzunge die Touristenfahrzeuge fahren. IMG_2194

Wir kommen am Skywalk vorbei den wir aber auch ignorieren. Wir haben nun den höchsten Punkt überschritten und der Fluss am Straßenrand fließt in die andere Richtung. Dies ist auch eine Wasserscheide. Alle Gewässer östlich des Icefield Parkway fließen in die Hudson Bay oder den Atlantik.
Ziel ist es, bis zum Mittag den Peyto Lake zu erreichen, was wir auch schaffen. Es herrscht ein regelrechtes Verkehrschaos. Die Autos parken schon teilweise am Icefield Parkway. Von dort geht eine Stichstraße, ca. 1km bis IMG_2208zum Parkplatz. Diese ist auch auf beiden Seiten gut zugeparkt, jedoch gibt es hin und wieder auch Parklücke, die auch für unser, fast 11m langes, Wohnmobil reichen würden. Wir ver suchen es aber zuerst auf dem Parkplatz. Erwähnenswert sind hier noch die Schlaglöcher: ca 1m Durchmesser und 50cm tief. Man muss vorsichtig außenherum fahren. Wir finden einen Platz ganz vorne und können dort parken. Da aber gerade wieder etwas Regen einsetzt, machen wir erstenmal unser Mittagessen und hoffen, dass es sich bessert. IMG_2225

Wir nutzen eine Regenpause und machen uns auf den Weg, die 700m vom Parkplatz den Berg zum Aussichtspunkt hinauf zu laufen. Leider setzt genau, als wir oben sind, wieder Regen ein. Deshalb fällt unser Fotostopp etwas kurz aus, auch wenn der Peyto Lake Wunderschön gelegen ist, man sieht aber leider nicht alles.
Nun sind es noch ca. 40km bis Lake Louise. Wir halten auch nicht am Bow Lake, der auch sehr schön ist, denn auch hier regnet es leider. Als wir Kurs auf den Campingplatz nehmen, sehen wir schon, dass die Straße zum Lake Louise See gesperrt ist, weil die Parkplätze voll sind.
Wir richten uns am Campingplatz ein und bringen die IMG_2233Kinder zum Mittagschlaf ins Bett. Leider ist es zu ungemütlich, um draußen zu sitzen und wir verlagern unsere Kaffeepause nach innen. Nach dem Mittagschlaf fahren wir noch ans Visitor Center, um das Internet dort zu nutzen.
Auf dem Rückweg holen wir uns noch eine Firepermit, auch wenn wir vermutlich nicht am Lagerfeuer sitzen werden, weil das Wetter zu schlecht ist. Wir haben aber noch Lachs der gemacht werden muss. Das Feuerholz, das man sich kostenlos holen kann, ist aber noch nässer als im Jasper. Zum Glück haben wir noch einigermaßen trockenes Holz. Ich bekomme dennoch ein Feuer zum Grillen hin und mache den Lachs. Den Abend verbringen wir drinnen und nutzen zum ersten Mal den TV. Glücklicherweise habe ich mein HDMI Kabel für das Tablet dabei und wir können so einen Film schauen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kanada Westen 2019 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort