West-Kanada 2019 – Tag 7 – Bären am Stamp River

Wie jede Nacht hat es auch heute wieder geregnet. IMG_1374Wir haben aber unsere Badesachen noch draußen gelassen. Diese sind nun nass. Wir haben heute unsere bisher längste Strecke vor uns. Bis zum Stamp River Provincial Park in der Nähe von Port Albernie sind es ca. 180km. Bevor wir richtig los fahren, gehen wir noch Dumpen und füllen das Frischwasser nach. Wir haben geplant, bis Nanaimo zu fahren und dort einkaufen zu gehen. Nach dem Mittag soll es dann weiter gehen. Die Straße ist in sehr gutem Zustand und breit. Wir kommen mit 80-90km/h voran. Zuerst fahren wir Richtung Osten. Nördlich von Duncan treffen wir auf IMG_1400den Trans Canadian Highway und folgen diesem Richtung Norden bis Nordnanaimo. Leider ist Elenor dieses Mal nicht eingeschlafen und entsprechend quengelig als wir am Einkaufszentrum ankommen. Wir kaufen bei Walmart ein und holen uns bei Tim Horton ein paar Sandwiches zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen fahren wir noch tanken auf der anderen Seite. Hier kostet der Sprit 5-8 Cent weniger als in Port Albernie. Knapp 105 Liter bekommen wir in unseren Tank. Bei bisher 334 gefahrenen Kilometern kommen wir auf 31,2 l/100km Durchschnittsverbrauch.
Wir setzen unsere Fahrt fort und Malou schläft nach 5 Minuten ein. Elenor brauch etwas länger. Die Fahrt bis Port Albernie geht gut, anschließend zum Stamp River ist es etwas langsamer. Die letzten 2 Km sind Schotterstraße aber gut befahrbar. Wir kommen nach 1:20h Fahrzeit am Park an. Der Park ist sehr klein und hat weniger als 20 Plätze. Wir haben Platz 13 direkt am Fluß reserviert. Ich habe noch IMG_1442nicht recht den Motor abgestellt, da ruft Jan, der mir immer beim einparken hilft, von außen „da ist ein Bär“. Schnell raus und tatsächlich: Auf der anderrn Seite des Flusses in einiger Entfernung sehen wir ein Schwarzbärmännchen. Schnell wieder rein, Tele auf den Foto montieren und wieder raus zum fotografieren. Leider ist er doch sehr weit weg und verschwindet dann im Wald. Nach ca. 15 Minuten kommt er aber zurück und wir bekommen ihn besser vor die Linse. Wir trinken noch einen Kaffee und machen uns anschließend auf den Weg zur Fischtreppe. Der Weg führt am Fluss entlang IMG_1434bis zu einem Wasserfall. An der Fischtreppe sehen wir große Lachse. Etwas weiter an einem Aussichtspunkt sieht man, wieviele Fische sich im Wasser tummeln – es sind hunderte. Auf dem Rückweg sehen wir unterhalb des Wasserfalls noch 4 Otter im Wasser spielen.
Wir gehen die 500m zurück zum Campingplatz und fangen an mit den Vorbereitungen fürs Abendessen an. Bevor es mit dem Abendessen los geht, gehen Vera und Jan noch im Stamp River baden. Heute gibt es italienische Bratwürste und noch Hähnchenschlegel. Als Beilage gibt es Salzkartoffeln. Es ist wieder köstlich.
Als die Kinder im Bett sind, setzen wir uns ans Lagerfeuer mit Blick auf den Fluss. Auf einmal sehen wir in der Dämmerung am anderen Ufer eine Bärin mit ihrem Jungen. Es ist eigentlich schon viel zu dunkel zum Fotografieren, doch ich habe glücklicherweise mein Stativ und das große Teleobjektiv vorsorglich mit nach außen genommen. So ist es zwar immer noch zu dunkel, aber IMG_1537zum Filmen mit Stativ geht es sogar und so kann ich die beiden ein Stück den Fluss hinauf verfolgen.
Nach diesem Erlebnis setzen wir uns wieder in unsere Stühle und lassen den Abend ausklingen. Am Ende gehe ich noch einmal an das Flussufer, um noch ein paar Bilder des Sternenhimmels zu machen. Es ist stockdunkel und es ist schon ein etwas mulmiges Gefühl mit dem Wissen, dass es hier wohl mehr als genug Bären hat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kanada Westen 2019 abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort